Andreas Petersell

Pixelfed 2019

Fotos der Saison.

Die 3-Tage-Woche

Aber warum hat Mario bei unserem Gespräch gleich abgewunken? Im selben Haus stand zu der Zeit noch eine Wohnung zum Verkauf…​ Für ihn stand aber glasklar fest, dass Vermieten nichts für ihn sei. Die Argumente hätten noch so gut sein können. Wenn er sich eine Wohnung kaufe, dann nur, um darin selbst zu wohnen. Wir werden schon früh in unserem Leben dazu erzogen, den "normalen" Weg zu gehen. Als Kind sollen wir in der Schule auf den Lehrer hören.

Notiz

Papa, lass mich lügen. Du kannst nicht lügen. — Der HERR

Macbeth

Dann wurde ihm blitzartig etwas klar. Er kannte niemanden, der ihm helfen würde. Nicht hier und nirgendwo sonst. Er war die Art Mensch, mit der die Leute einigermaßen zurechtkamen. Es war nicht so, dass sie ihn bewusst nicht ausstehen konnten, aber sie mochten ihn auch nicht. Und warum sollten sie? Was hatte er je für einen anderen getan, das ihm nicht selbst einen Vorteil verschafft hätte? Er hatte Verbündete, keine Freunde.

Own the Demand

Ben Thompson’s famous Aggregation Theory: modern marketplaces get their power from aggregating the demand side. And that’s a much better position than the old way of trying to own the supply side. There’s this famous comment that “Uber owns no cars; Airbnb no real estate; Facebook no content; and Ebay or Alibaba no inventory.” If you can get away with being 1% as capital-intensive as your competitors while extracting greater profits, why wouldn’t you do it?

Deutschlandfahne - Farbe bekennen

Und da hat man schon einen Teil der Erklärung dafür, dass es der extremen Rechten immer öfter gelingt, das Hambacher Fest, das Deutschlandlied oder die schwarz-rot-goldene Fahne für sich zu reklamieren: All das ist einem Teil der Linken fremd, zuwider oder bestenfalls gleichgültig. "Deutsch mich nicht an!" ist eine Parole, die man öfter auf Anti-AfD-Demonstrationen sieht. Man hat es mit einem verzweifelten politischen Tango zu tun: Gerade weil die AfD danach greift, weicht der Rest zurück.

There Is No Why in a Team

A team should have a mission. Do they own a product? Can you describe in one sentence what this team does? Too many people are stuck in Scope Farms. Their purpose is to build whatever is asked from them. No questions asked. It’s unproductive and a horrible waste of talent. Every team has a purpose. This can be a project goal or the ownership of a product. It can be a small subset of a larger whole, but within those borders, they set the direction.

Matter of Trust

A team is not a group of people who work together. A team is a group of people who trust each other.

— Simon Sinek
https://twitter.com/simonsinek/status/1034138845594497024

Weiterblättern im Hugo-Theme Minimo

Hugo ist ein Open Source Webseiten-Generator für statische Seiten. Das Theme Minimo erstellt die Links unterhalb eines Blogposts für Weiter und Zurück automatisch – nur leider genau umgekehrt, wie ich es für meine Texte gebrauchen kann. Bei Blogposts landet der aktuellste Post oben. Bei belletristischen Texten wird das erste Kapitel zuerst geschrieben, soll aber auch an erster (oben) Stelle bleiben. Kurz und gut: ich wollte eine Möglichkeit haben, Hugo-Seiten manuell zu verbinden. Bei Kapitel 1 landet der Leser nach Klick auf Weiter beim Kapitel 2. Eigentlich logisch, im CMS Hugo aber nicht so einfach.

Der schwarze Schwan

In Extremistan sind Ungleichheiten so, das eine einzige Beobachtung sich unverhältnismäßig stark auf das Aggregat, das Ganze auswirken kann.

Während das Gewicht, die Körpergröße und der Kalorienkonsum also aus Mediokristan kommen, gilt das für Besitz nicht. Nahezu alle sozialen Angelegenheiten kommen aus Extremistan. Man kann das aus so ausdrücken: Soziale Quantitäten haben die Form von Information, keine physische Form - man kann sie nicht anfassen. Geld auf einem Bankkonto ist wichtig, aber ganz gewiss nichts Physisches. Daher kann es jeden Wert annehmen, ohne dass man dafür Energie aufwenden müsste. Es ist nur eine Zahl!