Andreas Petersell

Diagonale - Der Anfang

Zwei Jahre habe ich regelmäßig an meinem Roman Diagonale (Exposé) geschrieben. Wird Zeit, dass ich mich wieder ransetze und weiter schreibe (Alle Rechte liegen beim Autor).

Diagonale - Exposé

Vor seiner Emigration in die USA 1938 versteckt ein jüdischer Juwelier das Gros seines Schmuckes im Keller seines Hauses in Berlin-Oberschöneweide. So kommt er einer Enteignung durch die Nazis zuvor. Ende der 1980er Jahre verliebt sich der Jugendliche MICHAEL in seine Lehrerin GABRIELE, welche 10 Jahre älter ist. Sie erwidert seine Gefühle. Obwohl sie mit VOLKER verheiratet ist, entwickelt sich eine Liebesbeziehung zwischen Gabriele und ihrem ehemaligen Schüler. Es zeigt sich jedoch immer mehr, dass sie nicht in der Öffentlichkeit zu dieser Beziehung zum Jüngeren steht.

Nachdenken mit Biermann

In der Berliner Zeitung vom 8.10.2016 führte Cornelia Geißler mit Wolf Biermann ein Interview. Im folgenden Auszug geht es mal nicht um seine Vergangenheit, sondern um die erfreuliche und z.T. gruselige Gegenwart.

DDR-Kindergartenzeichnungen

In der DDR mußten fast immer beide Elternteile arbeiten, um ausreichend Geld zu verdienen. Nur die wenigsten Frauen waren Hausfrauen. So ging ich mit 3 Jahren in den Kindergarten: von 1969 bis 1973. Zur Erinnerung: Walter Ulbricht tritt am 3. Mai 1971 als Erster Sekretär des ZK zurück. 1973 stirbt er im Alter von 80 Jahren. Der neue Mann heißt Erich Honecker.

Der FDGB-Ausweis oder die Vergottung der Macht

Den FDGB-Ausweis besaß jeder Werktätige der DDR. Und vielleicht liegt er heute noch in den Schubladen vieler Ostdeutscher. Noch vor wenigen Jahren war er ein Vehikel für ein monatliches Ritual: dem Kleben einer sogenannten Solidaritätsmarke. Na und?

PeBe Miniauto

Neulich durfte ich endlich mal was erben. Nein, es war nur ein Umzug. Bevor mein Nachbar mich verließ, hinterließ er mir drei kleine, legoähnliche Steckbaustein-Kästen. Mir wurde warm ums Herz, denn diese Auto-Bausätze besaß ich als Kind auch.

Die Protagonisten der DDR-Literatur

Zwischen Selbstsicherheit und Selbstzweifel:
Findung und Wahrung der Identität in einer repressiven Gesellschaft
Die Protagonisten der DDR-Erzählprosa der 70er und 80er Jahre