Skip to main content
 

Rue des Menhirs

Wer so viele Dolmen hat wie die Bretagne, muss pragmatisch mit ihnen umgehen. Und manchmal haben die Vorfahren tatslächlich ihre Klamotten dahin gestellt, wo eigentlich eine Straße geplant war.

 

Blaues Fenster

am Zebrastreifen. Trotz trüben Wetters ein schöner Tag in Concarneau.

 

Shopping Paradise for Men

Wenn in der Bretagne mal das Wetter schwächelt, geht der Mann auch mal shoppen. In Vannes zum Beispiel. In diesem Laden war es für den Herrn sehr angenehm. Nachteil: dort gab es nur Altherrenklamotten. Oder bin ich schon die Zielgruppe?

 

Geburtagsschmauss

Kleine Feier in der Kollwitzstr. - das ist natürlich nur die Vorspeise zur Vorspeise.

 

Köpfchen muss man haben

Klamotten für den Urlaub müssen her. Und wenn wir dann da sind, kaufen wir dort noch welche.

 
 

Tatas

Crepes mit Noppen, gerollt wie eine Tüte. Auf dem White Pony Kreativmarkt.

 

Sold out

Was sind denn Oschis? So´ne Hoschis kenn ick, aber dit? Auf dem White Pony Kreativmarkt am Güterbahnhof Greifswalder Str.

 

Wirklich!

Auf dem Weg zum Finanzamt radelt man am Jobcenter vorbei. Und da ergibt der Spruch fast schon wieder einen Sinn.

 

Konzertprofis bei Karat

Zu Ostzeiten wäre ich nie auf ein Karat-Konzert gegangen, und heute stehe ich am Zaun. Beim Spaziergang um den Weißen See hörten wir vertraute Klänge. Wir pirschten uns ran und mit uns standen Massen am Zaun.