Skip to main content
 

Ohne Kulturwandel kein digitales Unternehmen – warum Digitalisierung unsere Welt so drastisch verändert - Think DACH Blog

Die Antwort auf Komplexität ist vernetztes Arbeiten. Kollaboration muss eine Kernkompetenz werden.

Ein schönes Beispiel dafür ist der Pflegedienst „Burtzoorg“. Nicht nur in der Automobilbranche, sondern auch im Gesundheitswesen werden die Anforderungen immer komplexer durch die Zunahme von chronisch Kranken, die einen stark erhöhten Bedarf an Servicediensten haben. Dies in Prozessen – detaillierte Routen- und Servicepläne für die Pflegekräfte – abzubilden, ist sehr teuer und zudem auch ineffektiv. Denn die Pfleger werden mit Reporting belastet und ihre Arbeitszeit kommt nicht den Patienten zugute.

Der Gründer Jos de Blok hat schon 2006 – ehe Software für Social Collaboration überhaupt auf dem Markt war – ein eigenes Social Intranet als Basis zur Kommunikation seiner Pflegekräfte aufgebaut. Er hat sämtliche Prozesse gestrichen und hat die Teams aus jeweils vier Pflegekräften autonom arbeiten lassen. Sie sollten lediglich bei neuen Themen Feedback von Kollegen einholen und ihre Erfahrungen teilen. Der Erfolg gibt Jos de Blok recht: Das Unternehmen bietet den besten Service bei gleichzeitig 30 Prozent weniger Zeitaufwand und 40 Prozent weniger Kosten als der Wettbewerb.

Autonomes Arbeiten über Abteilungssilos hinweg passiert nicht auf Knopfdruck, sondern es erfordert ein Umdenken bei Führungskräften und Personalabteilungen: Führungskräfte müssen weniger Fokus auf Kontrolle denn auf Motivation legen. Durch die hohe Geschwindigkeit von der Idee bis zum Prototyp und zur echten Umsetzung steigt die Fehlerquote. Fehler müssen als Teil der Arbeit akzeptiert werden. Wichtig dabei ist, dass offen kommuniziert wird, was man aus dem Fehler gelernt hat, damit andere diesen nicht wiederholen. Auch hier sind Personalabteilung und Führungskräfte gefragt, diese offene Kommunikationskultur zu etablieren und zu leben.

 

 

Bookmark: Convert CSV-data to XML-files

Here’s a tool The Techwriting Engineer developed that transforms CSV-data into XML-data based on a template.

How it works.

 

Bookmark: Task-Driven User Interfaces

Modern applications typically have task-based user interfaces. A properly designed, task-driven user interface guides a user through a process, resulting in a much better user experience. Plus, it offers context-sensitive guidance or interactive user assistance that helps a user to take the right actions. Thus, the application’s user experience becomes an integral part of the process. By focusing on user intentions and actions instead of data objects, we can take a giant step toward creating software user experiences that make users more efficient, more effective, and more productive.

 

Bookmark: The content strategy of things

Intelligent content is structurally and semantically rich, reusable, reconfigurable, and adaptable. Content can stand alone as small snippets of information or be combined into longer blocks of information. And since it is XML-based, it can be transformed into any format required.

 

Danke, Sergej Müller, für 9 Jahre WP Entwicklung!

Ein wenig vermisse ich auch seine Google+ Beiträge. Aber dieser Link hier erfolgt noch aus einem weiteren Grund. Zu sehen ist ein kreatives Einbinden von Content in Form einer Markdown-Datei mit Hilfe von Ghist.

 

Bookmark: Why no one stopped by my technical writing booth at career fair day

As a child/student, I was full of a sense of wonder. As I've grown up to be an adult / family provider, I've learned to see life through the lens of "survival and profit." Instead of writing stories about ants marching along a windowsill in the middle of the night, wondering where they're going, what they're thinking, and somehow seeing myself in those marching ants, I use my spare time to further my career skills. I'm learning to become more technical because technical depth is the great resume safeguard.